Skiopening

Endlich wieder ein Ski-Opening vom SCO und das am 12.12.2015

 

Schon früh am Samstag Morgen machten sich 24 Teilnehmer einer

Ausfahrt des Skiclubs Obersontheim e.V. zusammen mit der

Organisation Schneebeben auf den Weg zum atemberaubendem

Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis. Kurz vor Ankunft am Skigebiet gab

es ein Frühstück, um gestärkt die ersten Abfahrten zu meistern.

 

Bild WA 0012

 

Das Wetter ließ uns nicht im Stich und somit hatten wir einen sehr

sonnigen unfallfreien Skitag. Vor der Heimreise gab es eine zünftige

Après Ski Party die keine Wünsche übrig ließ.

 

Mit den Erinnerungen an einen schönen Skitag im Gepäck folgte

eine kurzweilige, unterhaltsame Rückreise nach Obersontheim.

 


Internes Fortbildungswochenende

Vom 04. bis 06.12 führte der Skiclub OSO seine diesjährige interne Fortbildung durch.
4 Skifahren und 2 Snowboarder erlebten 2 Tage am Pitztaler Gletscher. 

Gemäß dem diesjährigen Fortbildungsprogramm im alpinen Skibereich „Sportliches Kurvenfahren“,
wurde das Kurvenfahren insbesondere in der Schwungeinleitung in seine Teilbereiche zerlegt, analysiert
und geübt. Übungen, auch anzuwenden für unsere jungen und kleinsten Skifahrern, wurden vermittelt.
Schwerpunkt bei den Boardern waren die verschiedenen Bewegungsmöglichkeiten auf dem Brett.
Bevor am Samstagabend an den Theorieteil ging, trafen wir uns noch zum Apres mit unseren 
befreundeten Ski und Snowboarder aus Benningen (Kinderski- und Trainingswochenende),
die zur gleichen Zeit eine externe Fortbildung im Pitztal durchführten.

Am Sonntag wurden die Kenntnis mit weiteren Übungen gefestigt.

Das Übungsleiterteam freut sich auf die anstehenden Ausfahrten um mit Euch
viel Spaß im Schnee zu haben.

 

 

Kinderskitag/ Tagesskiausfahrt  am 09. Januar 2016

 

Mangels Schnee musste der bereits schon traditionelle Wintersport Tag (16te mal) vom 29. Dezember auf den 09. Januar verschoben werden, geplant war dieser Termin eh schon als Zusatztag, auch unter dem Motto Tagesskiausfahrt.

 

Und so kam es, nur geringe Anmeldezahlen ließen am Dreikönigstag noch die Überlegung offen auch diese Ausfahrt abzusagen. Wir hatten bis dahin nur 17 Anmeldungen. Dank Mundpropaganda und Werbung fuhren wir mit 46 Personen am Samstag nach Oberjoch und es kamen noch zwei Snowboard-

 

Übungsleiter aus Ravensburg dazu. Insgesamt nahmen 32 Kinder an Ski- und SB Kurs/Betreuung teil.

 

Einen ganz besonderen Dank an dieser Stelle auch an das ÜL-/ Betreuer Team, ohne Euch wäre eine solche Veranstaltung nicht denkbar.

Entgegen den üblichen Würstchen mit Kinderpunsch haben wir die Mittagspause in der Meckatzer Sportalpe verbracht.

 

Trotz nahezu Dauerregen hatten wir einen tollen Wintersport Tag. 2 Snowboard Anfänger und 6 Skianfänger konnten am Ende sicher bremsen und Kurven fahren und auch die anderen Kids hatten ihren Spaß.

Dank der vielen Anmeldungen fand kurzentschlossen der Ausklang wieder beim MC Donald satt, wo alle Kinder ein Happy Meal erhielten.

 


Skisafari 03. Bis 05.01.2016

r alle die Abwechslung lieben drei Tage - drei verschiedene Skigebiete, St. Anton, Ischgl und Serfaus-Fiss-Ladis.

 

Nachdem wir in diesem Jahr doch mit Schneemangel zu kämpfen haben, entschieden wir uns den ersten Tag für  Sankt Anton, anstelle dem Sonnenkopf. Überrascht wurden wir

 

bei strahlend blauem Himmel und am Ende der Autobahn mit dem Schild Schneekettenpflicht für den Arlbergpass. Am Ende galt die Kettenpflicht nur für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen galt

 

(wir hatten natürlich Ketten dabei). Die ca. 25cm Neuschnee schon in Stuben und eine schneebedeckte Passstraße ließen gutes vermuten und so parkten wir wie im letzten

 

Jahr in St. Christoph.

 

Wir befuhren das ganze Skigebiet und waren sogar auf der anderen Dorfseite im Rendl. Natürlich stand auch die Valluga Bahn auf dem Programm mit einem genialen Ausblick und einer genialen Abschlussabfahrt.

Nach einem ersten Apres am Bus fuhren wir nach Flirsch. Das Hotel Pezina Traube war unser zentrales Quartier, in diesem Jahr ein Unterkunft  mit Sauna und Dampfbad. Nach dem Abendessen stand Video-Analyse auf dem Programm, denn wir wollten uns ja

 

skitechnisch auch verbessern. Am zweiten Tag hatten wir am Hotel dann gute 10 cm Neuschnee und ging es nach Ischgl.

 

Auch hier haben wir wieder einige km und Höhenmeter hinter uns gebracht und fuhren die Runde über Samnaun. Das geplante Ende war im legendären Kuhstall.

 

Am dritten Tag ging’s ins Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis und vom Parkplatz der Waldbahn starteten wir unsere Rundreise. Wir fuhren wieder direkt in die Region Masner, es war stark bewölkt und schneite und nach dem  Mittag kam die Sonne und wir hatten abermals geniale Sicht und guten Schnee.

 

Abends ging es wieder zurück nach OSO. Die nächste Skisafari ist schon wieder in Planung.

 

 


 

 Tourenschnuppertag:

 

 

Am 16.01. machten sich 11 Ski und Snowboard Tourer auf nach Balderschwang.

 

mit dem Ziel Burstkopf. Nach Überprüfung der Ausrüstung und LVS Check ging es

 

Richtung Burstkopf. Es waren schon Schneeschuhgeher vor uns und so fiel das

 

Spuren in dem vielen Neuschnee leicht. Übernacht hatte es ca. 50 cm geschneit.

 

Nach einer Gurtrast ging es mit kleineren Pausen auf den Gipfel.

 

Trotz Schneetreiben hatten wir gute Sicht auch auf das Balderschwanger Skigebiet.

 

Wir genossen bei Vesper das Gipfelerlebnis und nach dem Abfellen ging es durch

 

unverspurtes Tiefschneegelände wieder ins Tal.

 

Mit der herrlichen Abfahrt wurden wir für die Strapazen beim Aufstieg

 

belohnt.

 

Nach einem Ausklang in der Schelpenalpe ging es wieder zurück.

 


 

 

 

 

Kinderwochenende Todtnau:

am Feldberg vom 29.01 bis 31.01.2016

 

 

 

 

Wie im letzten Jahr war die Kinderskiskiausfahrt schon sehr früh ausgebucht. Von daher fuhren wir, am Freitag, mit 41 Kindern und 10 Betreuern auf den Feldberg.

 

Die Wettervorhersage war nicht gut. Am Samstag dann die böse Überraschung , wegen Sturm wurden am Grafenmatt wurden keinerlei Lifte in Betrieb genommen .

 

Da blieb unserer Gruppe nur noch ein Wechsel zu den Zeller Liften. Dort war Skifahren möglich, sodass wir trotz der widrigen Umstände, doch noch einen schönen Skitag, allerdings mit viel Wartezeit an den wenigen geöffneten Liften, hatten.

 

Regen am Abend und in der Nacht ließ uns schon über einen Plan B nachdenken, doch aus dem Regen wurde dann Schnee. So kam es, dass wir am Morgen ca. 20cm Neuschnee am Skigebiet hatten. Der tolle Morgen , mit Tiefschneefahren, neue Spuren in den Schnee ziehen ging dann leider in einen Regentag über. Um 14.00 Uhr brachen wir, völlig durchnässt, den Skitag ab.

 

Alles in Allem, war es ein sehr gelungenes Wochenende, mit sehr motivierten und kaum müde zu bekommenden Kinder.

  


 

Jugendskifreizeit nach Tulfes in Tirol

 

 

 

Seit 28 Jahren veranstaltet der Skiclub Obersontheim nun schon seine Skifreizeit in der Faschingswoche. Bereits zum vierten Mal findet diese im kleinen Örtchen Tulfes in Tirol statt. Mit 21 Jugendlichen und vier Betreuern fuhren wir am Rosenmontag für 5 Tage zu unserer Skifreizeit. Schon während der Fahrt hatten die Teilnehmer riesen Spaß und freuten sich endlich wieder zusammen Skifahren zu gehen. Einige der Teilnehmer sind schon zum vierten Mal in Tulfes dabei. Das erste Highlight war auch gleich am Montagabend, da durften alle Teilnehmer Ihren eigenen Schlitten bauen, eifrig wurde geschliffen, geleimt, geschraubt und lackiert, bis der „Einkufer“ welchen es nur in Tulfes gibt und mit dem dort sogar eine Weltmeisterschaft ausgetragen wird, fertig war. Genannt wird dieses Sportgerät „Klumper“. Alle Teilnehmer brannten noch mit einem Brennkolben Ihren Namen in Ihr neues Sportgerät. Voller Stolz wurde dieser dann Donnerstag Nacht mit Fackelbeleuchtung auf der Piste eingeweiht. Die große Unbekannte war natürlich der Schnee, welcher von Dienstag auf Mittwoch mit sage und schreibe 20 Zentimetern vom Himmel viel und allen am frühen Morgen ein breites Grinsen ins Gesicht zauberte. Selbst die frostige Temperatur von minus 12 Grad hielt keinen davon ab den traumhaften Pulverschnee zu genießen. Rundum waren es wieder wunderschöne Tage bei unserem Gregor im „Haus Gufl“.

 

Ein herzliches Dankeschön nochmals an alle Jugendlichen und natürlich an alle Betreuer.

Bilder sind online unter dem link unten zu sehen.

 


 

Trainingscamp  vom 26. Bis 28. Februar 2016

 

Am Wochenende hatte der SC Obersontheim e.V. eine Ski – und Snowboard Ausfahrt für Jugendliche und Junggebliebene zusammen mit dem SC Benningen zum Feldberg im Schwarzwald. Zwei Tage Ski und Snowboardkurs für Anfänger bis zum Übungsleiteranwärter waren auf dem Programm. Bei sehr guten Schneebedingungen (alle Lifte
in Betrieb) erlebten
35 Teilnehmer und 9 Betreuer incl. Anwärter 2 tolle Tage mit Sonne
pur am Samstag. Am  Sonntag war es bewölkt bei guter Sicht und teilweise kam auch die Sonne durch. 8 Ski- und 2 Snowboard Anfänger konnten bereits am ersten Tag Liften und die Skifahrer erlernten bereits am 2.Tag das parallele Fahren. Wie immer wurde am Samstagabend von den Betreuern gekocht, es gab Linsen mit
Spätzle und Rohkost. Mitte März geht es dann nochmals auf Skitour in Kühtai zur letzten offiziellen Ausfahrt, auch wenn der Winter in den Bergen noch lange nicht zu Ende ist.


 

Jahreshauptversammlung:

Am Freitag den 4. März 2016 fand unsere Jahreshauptversammlung in Gasthaus zum Ochsen statt. Unser neuer Vorstand stellt sich nun wie folgt auf  

 v.r.n.l. 1. Vorstand. Andreas Heinrich; Jugendleiter: Fabio Wiedmann: Schriftführer u Pressewart: Melanie Heinrich; Beisitzer: Christian Wengert, Ulrich Mayer; 1. Alpin: Axel Wagner; Beisitzer: Janina Thurn; 2. Kassenprüfer: Jürgen Thier, Beisitzer: Frank Hirsch, Silke Wild und Daniel Leutert; 2. Vorstand: Steffen Wild; Kassier: Marc Machauer.

Ihre Tätigkeit im Vorstand niedergelegt haben: Kassier: Henriette Bandtel, Jugendleiter: Malou Bandtel; Beisitzer: Kira Bandtel.

Wir bedanken uns ganz herzlich für Euren Einsatz und die geleistete Arbeit.

 

Für 25 Jahre Übungsleiter Alpin wurde Siggi Thurn geehrt.


Skitouren Wochenende:

 

Vom 18. Bis 20.03.16 führte unsere diesjährige Skitour bei Sellrain auf die Potsdamer Hütte auf 2009 m und so begann das Einlaufen bereits am Freitag vom Parkplatz an der Eisbrücke auf 1092m. Auf einem kleinem Umweg mit ersten Kammübersteigung auf ca. 2200 ging es zur Hütte.

 

Juse und Chris, beide mittlerweile Skitour Instruktoren, führte uns am Samstag auf die Wildkogel-Scharte auf über 2600 m und weil des Aufstiegs noch nicht genug, stiegen wir im Tal angekommen nochmals 250Hm auf um einen weiteren unverspurten Hang mitzunehmen.

 

Am Sonntag führte unsere Tour auf den 2832m hohen Roter Kogel und dort hatten wir ein tolles Gipfelerlebnis.

 

  

 

Die anschließende Abfahrt ins Tal bescherte uns fast 1800 HM, davon 1100 nochmals im freien Gelände,

 

bevor es dann auf dem Waldweg zurück zum Parkplatz ging.


Danach war Sommer Pause!