Les Trois Vallées vom 15. - 18. März 2019

Die diesjährige Skisafari ging nach Frankreich in die Trois Vallées, dem größten zusammenhängenden Skigebiet der Welt. Von den über 180 Liftanlagen beführen wir in den 3,5 Tagen rund ein Viertel. Am ersten Tag angekommen, beschränkten wir uns auf Meribel, auch das Wetter war noch bescheiden, doch es sollte besser kommen. Gleich am 2. Tag machten wir uns auf in das Tal mit dem höchstgelegene Ort, Val Thorens auf 2300 m, und fuhren bis zum höchsten Punkt SOMMET DES 3 VALLEES auf 3230m. Unterwegs hatten wir eine herrliche Aussicht auf den höchsten Berg der Alpen, dem Mont Blanc. Der einzig gesperrte Lift der Cime Caron störte uns daher nicht, wir hätten dieses weiter Ziel am zweiten Tag ohnehin nicht geschafft. Am dritten Tag starteten wir Richtung MONT VALLON, einem weiteren Aussichtspunkt und fuhren weiter in das dritte Tal bis nach Courchevel Moriond. Am vierten Tag fuhren wir abermals nach Courchevel und hatten herrlich lange Abfahrten bei tollem Neuschnee. Am Ende waren es von den 600 Pistenkilometern über 200, die wir geschafft haben. Auch in diesem Jahr hatten wir wieder Glück mit dem Hotel. Wir wohnten zentral in Brides les Bains im Hotel Athena unterhalb von Meribel.
Neben dem kleinen aber gemütlichen SPA Bereich genossen wir das kulinarische Abendessen. Rießige Hänge, freie Pisten und keine Wartezeiten an den Liften: Skifahren der Superlative, das waren die Trois Vallées.

 

 

Auch im nächsten Jahr planen wir wieder eine Skisafari.

 


Jugenausfahrt Tulfes vom 05. - 09. März 2019

Bereits zum sechsten Mal veranstaltete der Skiclub Obersontheim in der Faschingswoche nun seine Skifreizeit in Tulfes (Tirol). Mit über 40 Teilnehmer fuhren wir am Rosenmontag für 5 Tage in in das Gasthaus Gufl. Nach der längeren Anfahrt erholte sich die Gruppe am Abend beim gemeinsamen Essen und verschiedenen Gesellschaftsspielen wie z. B. Karten spielen, Kennenlernspiel, Tischtennis und vieles mehr.

 

Am frühen Dienstagmorgen ging es dann nach dem Frühstück direkt auf die Piste, wo man perfekte Bedingungen vorfand. Bei strahlendem Sonnenschein war auch der Schnee in gutem Zustand. Unsere Skilehrer Axel und Janina gaben gerne ihre Kenntnisse an unsere Teilnehmer weiter. Dienstag- und Mittwochabend durften alle Teilnehmer ihren eigenen Schlitten bauen. Es wurde gesägt, geschliffen und geschraubt bis der Schlitten „Klumper“ fertig war. Natürlich durfte der Klumper auch ausprobiert werden. Freitagabend maschierten wir mit Fackeln auf die Piste. Das war ein riesiger Spaß. Leider mussten wir Samstag schon wieder die Rückreise antreten. Es waren wieder wunderschöne Tage in Tulfes. Ein Dankeschön auch noch an alle Jugendlichen/Kinder und natürlich an alle Betreuer und Eltern. Auch nächstes Jahr fahren wir in den Faschingsferien in das Haus Gufl.

Wir freuen uns jetzt schon auf viele neue Anmeldungen.

 


Tourenwochenende vom 22. - 24. Februar 2019

Vom 22. Bis 24.02 waren die Tourer vom SCO im Sellrain auf der Pforzheimer Hütte. Treffpunkt war Freitag 9:30 in St. Sigmund auf 1.500m. Von dort starten wir durch Gleischtal auf die Pforzheimer Hütte auf 2.308 m mit samt unserem ganzen Gepäck. Nach kurzer Einkehr mit Ablage

 

unseres Gepäcks ging es nach einem ersten Kaiserschmarren nochmals 350 hm Richtung dem Hausberg. So hatten wir am ersten Tag 1.150 hm geschafft und auch eine erste Abfahrt. Am Abend wurden wir bei der Halbpension mit Nudeln vom Büffet mit verschiedenen Saucen verwöhnt. Nach der Routenplanung ging es früh ins Bett. Samstag ging es dann auf den Nachbarberg des  Zwieselbacher Rosskogel, auf 3.060 m.

 

 

 

Der Aufstieg ging durch die Rotgrube mit kurzem Abstieg nach der Scharte und erneuter Querung über eine Gletscher. Nach dem Gipfelerlebnis bei stark böigem und kaltem Wind ging die Abfahrt durchs Nachbartal. Der Einstieg in das Walfeskar war recht steil, und hart gefroren, dennoch eine geniale Abfahrt. 150hm oberhalb der Hütte teilte sich die Gruppe und ein Teil ging über eine Kamm und fuhr zur Hütte ab. Der andere Teil der Gruppe machte die 1000hm noch voll, bevor auch sie die letzten Sonnenstrahlen auf der Terrasse der Hütte genossen. Vor dem Abendessen wurde wieder die Tour für Sonntag geplant. Die Südlich Sonnwand auf über 3.000 m sollte das Ziel werden. Am Abend gabs Schweinbraten mit Kartoffelknödel und Sauerkraut. An jedem kam der Hüttenwirt vorbei und hat uns Tipps für die Tour gegeben. Florian, der Hüttenwirt und selbst Tourengänger, kennt die aktuelle Schneeverhältnisse bestens und konnte daher gute Ratschläge geben. Am Morgen wurde gepackt und wir hatten mit Florian vereinbart, dass unser Gepäck mit dem Gepäcklift nach ca. 150hm tiefer transportiert wird, so starteten wir um 8:20 zu unserem Ziel. Unterwegs haben wir unser Ziel geändert und sind auf die Scharte unterhalb der hinteren Sonnwand auf 3.000 m aufgestiegen. Von dort hatten wir eine herrliche Abfahrt. Auf 2650 hatten wir eine kurze Mittagspause und wieder ein Teil der Gruppe ging auf die Talfahrt, der andere Teil starte nochmals einen Aufstieg von knapp 200 hm um die Schnee und den Hang nochmals zu genießen. Auf der Gleischeralm trafen wir uns zum gemeinsamen Abschluss bei Kaffee und Strudel oder Kuchen, bevor es zum Auto zurückging. Alle wohl auf und mit Grinsen im Gesicht ging es dann wieder nach Hause.


Tagesausfahrt St. Anton am 16. Februar 2019

In diesem Jahr fand am 16. Februar 2019 unsere Tagesskiausfahrt nach St. Anton am Arlberg statt.

 

Wir fuhren morgens um 4.15 Uhr mit 47 Teilnehmer an der Wendeplatte Obersontheim los.

 

Nach einer fast staufreien Fahrt kamen wir pünktlich im Skigebiet an.

 

Auch diesmal konnten wir viel Sonne tanken. Bei stahlend blauem Himmel, Sonnenschein und guten Schneeverhältnissen erlebten die Skifahrer einen Traumtag.

 

Auch der Aprèski kam nicht zu kurz. Viele von uns waren zuerst im Heustadel, danach ging es zum bekannten Mooserwirt.

 

Pünktlich um 19.30 Uhr fuhren wir wieder in die Heimat nach Obersontheim.

 

Alle waren begeistert! Es war eine tolle Truppe und wir hoffen, dass auch im nächsten Jahr diese tolle Ausfahrt zustande kommt.

 


Kinderwochenende 8. - 10. Februar 2019

Zum 19. Mal veranstalten wir das gemeinsame Kinder und Jugend Wochenende. 39 Kinder, davon 8 Snowboarder und 31 Skifahrer hatten 2 lehrreiche und abwechslungsreiche Tage am Feldberg. Die 31 Skifahrer wurden wie immer nach dem Vorfahren in 6 Gruppen eingeteilt. Es gab deutliche Leistungsunterschiede wobei keine reinen Anfänger dabei waren. Auf die 8 Boarder, davon 2 reine Anfänger  kamen 2 Übungsleiter. Der Abend war wie immer bei Kidswochenende mit einem gemeinsamen Spiel, dieses Mal den Montagsmalern in den eingeteilten Skigruppen gespielt. Am Sonntagmorgen waren die Kinder wieder in der Pflicht. Packen, Zimmer aufräumen, Frühstücken, Brötchen schmieren, Bus einladen und um 8.15 Uhr fertig im Bus sitzen. Der Snowboardcontest wurde aufgrund des starken Windes am Sonntag abgesagt, da die Sessellifte am Seebuck nicht in Betrieb gingen. Dennoch war am Grafenmatt genug Platz und Liftkapazität dass alle Kids auf Ihre Kosten kamen. Nach dem Skifahren ging es dann leider wieder nach Hause. Im nächsten Jahr, so hoffen wir, feiern wir das 20 jährige Kidswochenende.


Ski- und Snowboardwochenende vom 25. bis. 27.01.19

Vom 25.- 27 Januar hatte der SC Obersontheim e.V. eine Ski – und Snowboard Ausfahrt für Jugendliche und Junggebliebene zusammen mit dem SC Benningen zum Feldberg im Schwarzwald. Zwei Tage Ski und Snowboardkurs für Anfänger bis zum Fortgeschrittenen waren auf dem Programm. Bei besten Schneebedingungen waren alle Lifte in Betrieb und so erlebten die 37 Teilnehmer und 9 Betreuer 2 tolle Tage, auch wenn teilweise Nebel oder
Neuschnee die Sicht behinderten.
Wie immer wurde am Samstagabend von den Betreuern gekocht, es gab Spagetti Bolognese oder mit Tomatensauce und Salat. Das Camp, wie die Benninger es nennen wurde auch wieder genutzt, um den Nachwuchs zu trainieren, bei den Skifahrern wurden zwei und bei den Snowboardern 3 Anwärter trainiert, alle von Benningen. Aber auch die anderen Teilnehmern kamen in den kleinen Gruppen mit 5 Ski und 4 SB Gruppen in ihrem Können deutlich weiter und hatten viel Spaß.


Skitour Schnuppertag am 05. Januar 2019

Am 5.01.2019 machten sich die Ski und Snowboard Tourer des SCO auf in die Schweiz mit dem Ziel Berghaus Malbun Buchserberg,

oberhalb der Ortschaft Buchs im Rheintal.

Die Tour konnte aufgrund der gewählten Route und den Wetterbedingung auch bei Lawinen Warnstufe 3

(für alle Expositionen oberhalb 1800 Meter) durchgeführt werden. Unsere beiden Führer hatten sich wie immer im Vorfeld und auch am Morgen informiert, so dass wir mit den notwendigen Vorkehrungen die geplante Tour durchführen konnten.

Nach dem Kennenlernen der Ausrüstung für die Neulinge und der Überprüfung der Ausrüstung und LVS Check ging es für uns auf die rund 670hm Richtung dem Berg Rosswis, vorbei am Schlepplift durch den Wald. Oberhalb der Baumgrenze spürten wir den starken Wind und das heftige Schneetreiben in unseren Gesichtern recht deutlich.

Bei knapp 2000 m Höhe angekommen machten wir, nach dem Abfellen und der Vorbereitung auf die Abfahrt, eine Vesperpause und das wichtige Gruppenbild.

Die Abfahrt genossen wir bei herrlichem Pulverschnee und machten noch einen gemeinsame Abschluss im Gasthaus Malbun.


Wintersporttag 28. Dezember 2018

Am 28.12.2018 machte sich der Skiclub Obersontheim zu seinem schon traditionellen Wintersporttag mit 31 Kinder, 9 Erwachsene und 7 Betreuer auf den Weg nach Oberjoch/Allgäu.

 

Mit Sonnenschein empfing uns das Oberjoch.

 

Nach Einteilung in die verschiedenen Gruppen konnte so manch einer sein Fahrkönnen unter Beweis stellen und auch verbessern. Auch für die Erwachsenen waren die Schneebedingungen ok.

 

Nach der Mittagspause in der Meckatzer Sportalpe ging es weiter auf die Piste. Bis 15:30 Uhr wurde gefahren was das Zeug hält, so dass alle Kinder nach Rückkehr an den Bus so ziemlich „platt“ waren.

 

Doch beim Überraschungstop in Langenau waren alle wieder fit und die Heimreise konnte fortgesetzt werden. Gesund und munter waren alle wieder gegen 19:30 Uhr in Obersontheim und strahlten über einen schönen Skitag. Vielen Dank an alle Skilehrer und Betreuer des Skiclub Obersontheim für Ihren Einsatz.

 


Skibasar am 10. November 2018

Am Samstag 10.11.2018 fand unser diesjähriger Skibasar bereits zum 3. Mal in der Weinberghalle Mittelfischach statt.
Mit über 400 angebotenen Artikel von Privat und unserem Partner von Witzmann Sport war die Halle gut bestückt.
Als sich pünktlich um 13:30 Uhr die Türen zum Verkauf öffneten, strömten viele Besucher in die Weinberghalle und der Verkauf der angebotenen Artikel begann.
Für Kinder und Jugendliche war die Nachfrage an Skiern und Skischuhen wieder sehr groß und wechselten die Besitzer.
Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz mit Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken konnte man sich stärken.
Die Übungsleiter und Helfer des SCO waren, wie immer am Skibasar, beratend im Einsatz und konnte so unseren Kunden zum richtigen Ski und Schuh verhelfen.

Ein herzlicher Dank der Gemeinde und den Verantwortlichen der Weinberghalle, die es uns ermöglichen, den Basar dort durchzuführen.
Auch gab der Skibasar die Möglichkeit sich über unsere verschiedene Ausfahrten direkt beim Ausfahrtsleiter zu informieren und anzumelden.

 

 

Im Anschluss an den Skibasar fand im Außenbereich die Après Ski Party statt. Bei Musik, Glühwein und Handvesper stimmte man sich auf die kommende Skisaison ein.

 


Bühlertalwanderung 29.09.2018

Am 29.09.2018 machte sich eine kleine Gruppe aus Mitglieder und Nichtmitglieder des Skiclubs auf den Weg durch das Bühlertal.

 

Bei eisigem Wind ging es über die Ebene bei Geifertshofen. Jürgen Pfitzer, Natur- und Landschaftsführer, erklärte uns einiges zu Geifertshofen und die Stationen die wir durchlaufen werden,

 

Namensfindungen der umliegenden Ortschaften und welche Bedeutungen die Endungen -heim, -hofen, -tann, -zell, -rot, haben. Wie früher dort gelebt bzw. geherrscht wurde. Wer mit wem konnte und wer sich bekriegte. was es mit der Dialektgrenze des Schwäbischen und des Fränkischen im mittleren Bühlertal auf sich hat. Wissenswert war die Information über das ländliche Vieh. So können wir beim nächsten Restaurantbesuch auch wirklich ein richtiges Limpurger Rindergericht bestellen. Ankommend in Kottspiel erhielten wir eine Information, die einigen ein Stauen ins Gesicht brachte. Wer hier früher gelebt hat und was davon noch übrig ist. Am Ortsrand erhielten wir dann eine Übersicht, wie die Flüsse und Bäche unsere Landschaft geprägt haben. Nach einem kurzen Anstieg über den "Weinberg" bei Kottspiel erreichten wir den Heuhof. Mit einem sagenhaften Blick über das Bühlertal bis zum Altenbergturm wurden wir belohnt. Unterhalb der Tannenburg wurde dann aufgetischt. Die Stärkung brachte uns den Elan um weiter am Rande von Bühlertann in Richtung Geifertshofen zu gehen. Ein Blick über Bühertann bis hin nach Obersontheim rundete das Ganze ab. Am Waldesrand entlang gelangten wir wieder zurück nach Geifertshofen. Eine gelungene Tour vor der heimischen Haustür gepaart mit vielen neuen Erkenntnissen und Wissen rund um das Bühlertal.